hurtig


hurtig

* * *

hur|tig ['hʊrtɪç] <Adj.> (veraltend, noch landsch.):
flink und behände in der Bewegung:
hurtig laufen, arbeiten.
Syn.: behänd[e], eilig, fix (ugs.), flink, forsch, geschwind (veraltend, noch landsch.), rasch, 1 schnell, stürmisch, wie der Blitz (ugs.), wie der Wind (ugs.), zügig.

* * *

hụr|tig 〈Adj.〉 eifrig u. schnell, flink, geschwind, behände [zu mhd. hurt(e) „Stoß, Anprall, stoßendes Losrennen“ (Turnierausdruck aus der Blütezeit des Rittertums) <afrz. hurt; zu hurter (neufrz. heurter) „stoßen“]

* * *

hụr|tig <Adj.> [mhd. hurtec, zu: hurt[e] = Stoß, Anprall < afrz. hurt, zu: hurter = stoßen] (veraltend, noch landsch.):
schnell, flink u. mit einer gewissen Behändigkeit tätig, sich [auf ein Ziel] bewegend:
etwas h.!/h., h.! (Aufforderung, sich zu beeilen).

* * *

hụr|tig <Adj.> [mhd. hurtec, zu: hurt[e] = Stoß, Anprall < afrz. hurt, zu: hurter = stoßen] (veraltend, noch landsch.): schnell, flink u. mit einer gewissen Behändigkeit tätig, sich [auf ein Ziel] bewegend: ein -es Durcheinanderkrabbeln (Nossack, Begegnung 391); Jedenfalls drängt die Zeit; sie vergeht so h., wenn man älter wird (K. Mann, Wendepunkt 336); etwas h.!/h., h.! (Aufforderung, sich zu beeilen).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hurtig — Hurtig, er, ste, adj. et adv. eine beschleunigte, verstärkte Bewegung habend. 1. Eigentlich, in einer kurzen Zeit einen größern Raum als gewöhnlich zurück legend, im Gegensatze des langsam, und so wie geschwinde, doch fast nur allein von… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • hurtig — Adj erw. obs. (14. Jh.), spmhd. hurtec Hybridbildung. Zu hurten vorprellen und hurt(e) Anprall , Ausdrücke aus der Turniersprache, aus afrz. hurt Stoß, Anprall , afrz. hurter stoßen entlehnt und weiterentwickelt.    Ebenso ne. hurt, nschw. hurtig …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • hurtig — hurtig: In der Blütezeit des französischen Rittertums wurde mhd. hurt‹e› »Stoß, Anprall, stoßendes Losrennen« als Turnierausdruck aus gleichbed. afrz. hurt entlehnt, das eine Rückbildung aus afrz. hurter »stoßen« ist (vgl. frz. heurter und das… …   Das Herkunftswörterbuch

  • hurtig — Adj. (Oberstufe) sich rasch und geschickt bewegend (ältere Bezeichnung) Synonyme: behände, eilig, flink, geschwind, schnell, wieselflink, zügig Beispiele: Mit hurtigen Händen versponn das Mädchen die Wolle zu Garn. Als sie die Schreie hörten,… …   Extremes Deutsch

  • Hurtig — 1. Hurtig, meine alte Henne, sonst lehrt dich der Fuchs tanzen. Aufforderung zu schnellem Handeln, auch wol zur Wohlthätigkeit gegen Arme. 2. Hurtig zur Arbeit, hurtig zum Imbiss. – Eiselein, 342; Simrock, 5238. Engl.: Quick at meat, quick at… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • hurtig — • beredd, villig, redo, tjänstvillig, rask • frank, frimodig, rättfram, uppriktig, oförbehållsam, hurtig • käck, pigg, rask, hurtig • hurtig, rask, flink, käck, morsk, spänstig, livlig, pigg …   Svensk synonymlexikon

  • Hurtig — Übername zu mhd. hurtec »schnell, hurtig« …   Wörterbuch der deutschen familiennamen

  • hurtig — alert, behände, eilig, flink, flugs, rasch, schnell, wieselflink, zügig; (ugs.): dalli, fix, flott; (landsch.): geschwind, wieselig. * * * hurtig:⇨schnell(1,c) hurtigschnell,flink,wieselflink,rasch,behände,geschwind …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • hurtig — hụr·tig Adj; veraltend ≈ schnell, rasch <sich hurtig davonmachen> || hierzu Hụr·tig·keit die; nur Sg …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • hurtig — hur|tig adj., t, e …   Dansk ordbog